Schlagwort: Personalia (Seite 1 von 2)

Neu gewählt: Theaterbeirat des Staatstheaters

Der Theaterbeirat des Staatstheaters Mainz ist ein Sprachrohr des kunstsinnigen Publikums. Die Mitglieder des Theaterbeirats werden zur Hälfte vom Land und zur anderen Hälfte von der Stadt Mainz berufen. Die von der Stadt Mainz zu entsendenden Beiratsmitglieder werden vom Stadtrat nach den für Ausschüsse geltenden Regeln bestimmt. Die Geschäftsordnung des Theaterbeirats gewährleistet darüber hinaus, dass alle theaternahen Vereinigungen an den Beratungen dieses Gremiums teilnehmen können. Weiterlesen

TV-Kommissar mit Mainzer Wurzeln

Siegfried Lowitz, bekannt geworden als Darsteller des Fernsehkommissars Köster in der ZDF-Krimi-Serie „Der Alte“, ist nicht nur in Mainz aufgewachsen, sondern gehörte dem Ensemble des Mainzer Theaters in der Spielzeit 1935/1936 an. Weiterlesen

Alexander Spemann will „auf die freie Wildbahn“

Alexander Spemann

Alexander Spemann

Alexander Spemann, fest engagiertes Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz, will künftig vermehrt auch an anderen Opernhäusern auftreten. Auf diesem Weg singt er zur Zeit den Hoffegut in der Oper „Die Vögel“ von Walter Braunfels am Stadttheater Osnabrück. Der Osnabrücker Zeitung bekannte der Tenor, dass er es großartig finde, vergessene Schätze auszugraben und dem Publikum vorzustellen. Weiterlesen

Orchestermusiker*innen (seit 2013)

Öffnen Sie die Biographie durch Anklicken des Links mit dem gesuchten Namen.

Violine I

 Violine II

Viola

Violoncello

  • Beutler, Cécile
  • Buch, Cordelia
  • Doedens, Heike
  • Falzerano, Judith
  • Lauer, Ursula
  • Müller-Runte, Martin
  • Nimczik, Anna Catherina
  • Schaeffer, Ulrike
  • Schulz, Prof. Friedemann
  • Schweikhard, Philipp
  • Wang, Wei-Cheng
  • Wysock, Mariusz

Kontrabass

 Harfe

Flöte

Oboe

  • Bittel, Anna
  • Feja, Hartmut
  • Hoyer, Lutz
  • Letz, Martin
  • Petrenz, Christian

Klarinette

  • Gyimesi, Bálint
  • Meier, Konrad
  • Schwantner, Matthias
  • Yilmaz, Ates

Fagott

Horn

Trompete

Posaune

Tuba

Pauke / Schlagzeug

  • Ishige, Tomoko
  • Kaufmann, Elija
  • Kleine, Karl-Joseph
  • Möller, Burkhard
  • Neumann, Sebastian
  • Stütz, Gerald

Fontheim spricht offen über seine Intendanz

Foto: Heinrich Völkel
Matthias Fontheim hat sich zum Abschied in einem Interview mit Jens Frederiksen von der Allgemeine Zeitung (Ausgabe vom 24.5.2014) offen über Höhen und Tiefen seiner 8jährigen Intendanz und über die Theaterkritiker geäußert. Weiterlesen

Sag zum Abschied „Lady in the Dark“

Lady in the dark (Premiere am 17.5.2014)

Jürgen Rust, Pascale Pfeuti, Foto: Martina Pipprich

Intendant Matthias Fontheim verabschiedet sich mit „Lady in the dark“ von Kurt Weill vom Mainzer Publikum. Minutenlanger Applaus des Premierenpublikums (17.5.2014) und überwiegend positive Kritiken in den Feuilletons sind der Lohn für diese sehens- und hörenswerte Inszenierung im Großen Haus. Weiterlesen

Neuer Chefdisponent Erik Raskopf

Es gibt nicht viel, was er auf oder hinter der Theaterbühne noch nicht gemacht hat. Er ist ein wahrer Alles-Könner, der künftige Chefdisponent am Staatstheater Mainz, Erik Raskopf. Auch als derzeitiger Chefdisponent am Staastheater Nürnberg frönt er seiner Leidenschaft – der Schauspielerei.  Weiterlesen

Opera Award 2014 für Tatjana Gürbaca

Tatjana Gürbaca, Foto: Martina Pipprich

Tatjana Gürbaca, Foto: Martina Pipprich

Am 7. April 2014  wurden in London die International Opera Awards verliehen. Zur Opera Company of the Year 2014 wurde das Opernhaus Zürich gewählt. Im Jahre 2013 hatte die Oper Frankfurt diese Auszeichnung erhalten. Bei den Opernregisseuren gehörte auch die Mainzer Operndirketorin Tatjana Gürbaca zu den Titelaspiranten. In dieser Sparte musste sie sich allerdings dem australischen Theater- und Opernregisseur Barrie Kosky geschlagen geben, doch leer ausgegangen ist Tajana Gürbaca nicht. Weiterlesen

Mainzer Regisseur bringt NSU-Morde in Karlsruhe auf die Bühne

Der künftige Hausregisseur am Mainzer Staatstheater, Jan-Christoph Gockel, hat am Staatstheater Karlsruhe ein Theaterstück von Konstantin Küspert über die Morde des National-Sozialistischen-Untergrunds (NSU) inszeniert. Unter dem Titel „Rechtsmaterial“ wurde es am 29.3.2014 am Staatstheater in Karlsruhe uraufgeführt. Weiterlesen

Theaterbeirat: Sprachrohr des Publikums

Das Staatstheater Mainz hat die Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, an der Land und Stadt zu gleichen Teilen als Gesellschafter beteiligt sind. Gesetzlich vorgeschrieben sind zwei Organe, nämlich die Geschäftsführung, bestehend aus Intendant und kaufmännischem Direktor, und der Aufsichtsrat. Der Vorsitz im Aufsichtsrat wechselt jährlich zwischen der Kulturministerin und dem Oberbürgermeister. Weitgehend unbekannt ist das dritte satzungsmäßige Organ: der Theaterbeirat. Weiterlesen

Staffa, Ruth

Ruth Staffa

Ruth Staffa

Die Sopranistin Ruth Staffa wurde in Wiesbaden geboren.

Ausbildung

  •  Studium der Bildenden Künste an der Universität der Künste in Berlin
  • Gesangsstudium bei Achim Wichert an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig
  • Meisterkurse bei Sängerpersönlichkeiten wie Hilde Zadek, Hanna Ludwig, Jewgenij Nesterenko, Sena Jurinac und zuletzt bei Deborah Polaski ergänzten ihre stimmliche Ausbildung
  • 1995 Stipendiatin des Wagner-Verbands Leipzig

Beruflicher Werdegang

  • Debüt mit der Titelpartie von Strauss’ „Ariadne auf Naxos“ an der Kammeroper Schloss Rheinsberg unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann
  • Weitere Rollen im jugendlichen und dramatischen Fach, darunter Mutter in„Hänsel und Gretel“ am Neuen Theater Halle, Tosca am Staatstheater Cottbus, Sieglinde am Opernhaus Graz, Ortlinde an der Semperoper Dresden unter der Leitung von Semyon Bychkov und Lothar Zagrosek sowie an der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Donald Runnicles.
  • 2007 alle drei Brünhilden in Wagners „Ring der Nibelungen“ im Rahmen der Tiroler Festspiele unter der Leitung von Gustav Kuhn
  • Leonore (Fidelio) am Nationaltheater Brünn
  • 2008/2009 Amelia (Un ballo in maschera) am Theater Görlitz zu erleben
  • 2011-2014 Staatstheater Mainz: Isolde in „Tristan und Isolde“ von Tilman Knabe, Amelia  in „Un ballo in maschera“

Tänzer*innen


Öffnen Sie die Biographie durch Anklicken des Links mit dem gesuchten Namen.

Theaterintendanten (seit 1945)

Schauspieler*innen (seit 1945)


 
Öffnen Sie die Biographie durch Anklicken des Links mit dem gesuchten Namen.

Sänger*innen (seit 1945)


 
Öffnen Sie die Biographie durch Anklicken des Links mit dem gesuchten Namen.

Generalmusikdirektor*innen (seit 1945)

Mainzer Theaterlexikon

 

In diesem einzigartigen Theaterlexikon der Theaterfreunde finden Sie die Biographien der Intendanten, Generalmusikdirketoren, Ballettchefs und der Künstler aller 3 Sparten des Staatstheaters Mainz sowie des Philharmonischen Staatsorchesters Rheinland-Pfaz seit 1945 bzw. 2013:

Helfen Sie mit, dieses Mainzer Theaterlexikon zu verbessern und zu aktualisieren. Gesucht werden außer dem Namen die Lebensdaten, Angaben zur Ausbildung, zu Theaterengagements, zu Auszeichnungen sowie Fotos der Künstler*innen. Schreiben Sie uns eine Mail.

« Ältere Beiträge