Zum Inhalt springen

Schauspieler Matthias Lamp mit 41 Jahren gestorben

Der frühere Mainzer Schauspieler Matthias Lamp ist mit 41 Jahren gestorben. In der Todesanzeige der Familie heißt es, dass er „völlig überraschend“ und „nach kurzer, schwerer Krankheit“ am 14. August 2022 gestorben sei. „Die Lücke, die unser Matze in dieser Welt hinterlassen wird, wird nicht zu schließen sein“, beklagt die Familie.

Matthias Lamp wurde 1981 in Heidelberg geboren. Er studierte zunächst Romanistik und Anglistik, anschließend Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Nach Gastspielen an der Berliner Schaubühne war er von 2011 bis 2015 festes Ensemblemitglied am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Von 2015 bis 2017 war Mathias Lamp Mitglied des Ensembles am Staatstheater Mainz. Hier spielte er unter anderem den Odysseus in Heiner Müllers „Philoktet“ (Regie: Mark Reisig). Seit 2018 war er freischaffend tätig und stand noch 2021 am Staatstheater Wiesbaden als Isolani in Nicolas Briegers „Wallenstein“-Inszenierung auf der Bühne.

Matthias Lamp war auch als Filmschauspieler tätig, so etwa 2016 in seinem Kinodebüt „Lotte“, das auf der Berlinale zu sehen war. In der Fernsehserie „Club Las Piranjas“ wird Matthias Lamp neben Hape Kerkeling zu sehen sein.