Nov
29
Di
Lesung: Pimentel & Heinrich: Zuflucht am Rande Europas Portugal 1933-1945
Nov 29 um 20:00

Portugal ist als Exil- und Transitland für Opfer nationalsozialistischer Verfolgung ein noch wenig bekanntes Kapitel in der Exilgeschichte. Christa Heinrich und Irene Pimentel gehen den vielfältigen Realitäten der Flüchtlinge in Portugal nach, das – wie eine Ironie des Schicksals – selbst von einer reaktionären nationalistischen Diktatur unter António de Oliveira Salazar beherrscht wurde. Das neutrale Portugal wurde während des Zweiten Weltkriegs zum wichtigsten europäischen Fluchttor nach Übersee. Die Zahl der Verfolgten, die in Portugal Zuflucht fanden, liegt laut Schätzungen zwischen 50.000 und 80.000, darunter prominente Persönlichkeiten wie Hannah Arendt, Steffie Spira, Friderike Zweig, Friedrich Torberg, Heinrich und Nelly Mann, Golo Mann, Marta und Lion Feuchtwanger, Franz Werfel und Alma Mahler-Werfel, Alfred und Erna Döblin, Erich Ollenhauer, Arthur Koestler, Otto von Habsburg, Max Ernst, Marc Chagall, Max Ophüls, Elsbeth und Herbert Weichmann oder Alfred Polgar.

Die Autorinnen würdigen die lebensrettende Bedeutung Portugals für die Flüchtlinge sowie die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der portugiesischen Bevölkerung, zeigen aber auch, dass viele von ihnen an der restriktiven Einreisepolitik des Salazar-Regimes scheiterten und ihr Leben verloren. Portugal hat aber nach heutigem Kenntnisstand keine Flüchtlinge an die Nationalsozialisten ausgeliefert.

In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung

Mit: Christa Heinrich
Moderation: Dr. Nora Pester

Dez
7
Mi
Einblick: Probenarbeit zu Peter Pan
Dez 7 um 18:00
Einblick: Probenarbeit zu Peter Pan @ Foyer im Kleinen Haus

Kurz vor der Premiere geben wir Ihnen einen Einblick in die Probenarbeit. Nach einer Einführung können Sie einen Teil einer Probe besuchen und so einen exklusiven Eindruck von der Entwicklung einer Neuproduktion bekommen. Mit Sonja Westerbeck und dem Regieteam

Dez
13
Di
Theaterfreunde-Treff
Dez 13 um 19:00
Theaterfreunde-Treff @ Restaurant "Zum grünen Kakadu"

Auch Gäste zum regelmäßigen Treffen der Theaterfreunde sind herzlich willkommen.

Um Anmeldung bei Frau Brenken wird gebeten.

Dez
18
So
Theater-Talk mit Sabine Fallenstein
Dez 18 um 15:30

Wen wir begrüßen dürfen, steht noch nicht fest. Die Veranstaltung is nur für Mitglieder bestimmt.Um Anmeldung bei Frau Christianne Brenken bis 13.12.2022 wird gebeten.

Dez
29
Do
Ein wenig länger trödeln – Ein literarisch-musikalischer Winterspaziergang zum Jahresende
Dez 29 um 20:00

„Wie schön eine Straße im Winter ist! Sie ist zugleich verdunkelt und enthüllt“, schreibt Virginia Woolf in ihrem literarischen Essay Street haunting – a London adventure, in dem der Kauf eines Bleistifts zu einer zwingenden Notwendigkeit wird, einer guten Ausrede nämlich, durch das abenddämmernde, winterliche London zu flanieren. Es gibt wohl kaum einen Text, der besser in diese Tage passt, die wir gerne „zwischen den Jahren“ nennen – eine Zeit also, die es eigentlich gar nicht gibt, in der die Stunden etwas langsamer und sanfter zu vergehen scheinen und wir uns Rückschau und Vorahnungen hingeben. Schauspielerin Hannah von Peinen hat diesen wunderschönen Essay schon einmal in der Kakadu Bar gelesen – dieses Mal wird sie musikalisch begleitet von dem gebürtigen Londoner Sam Hogarth, der den Winterabend mit einigen Jazz Classics anwärmt. Sylvia Fritzinger, Programmleiterin der Kakadu Bar, wird ein wenig zu Virginia Woolf im Allgemeinen und zu diesem Text im Besonderen erzählen. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam das Unwirkliche und Melancholische des Jahresendes auszukosten. Sie sind herzlich dazu eingeladen!
Ein wenig länger trödelnEin literarisch-musikalischer Winterspaziergang zum Jahresende

Mit: Hannah von Peinen, Sylvia Fritzinger und Sam Hogarth

Jan
10
Di
Theaterfreunde-Treff
Jan 10 um 19:00
Theaterfreunde-Treff @ Restaurant "Zum grünen Kakadu"

Auch Gäste zum regelmäßigen Treffen der Theaterfreunde sind herzlich willkommen.

Um Anmeldung bei Frau Brenken wird gebeten.