Theaterspielplan 2016/2017 vorgestellt

Spielplanvorstellung am 15.4.2016 - Foto. Andreas Etter

Spielplanvorstellung am 15.4.2016: Hermann Bäumer, Honne Dohrmann, Ina Karr, Markus Müller, Jörg Vorhabden – Foto. Andreas Etter

Gemeinsam mit Ina Karr (Chefdramaturgin Oper), Jörg Vorhaben (Chefdramaturg Schauspiel), Honne Dohrmann (Tanzdirektor) und Hermann Bäumer (Generalmusikdirektor) hat der Intendant des Staatstheater Mainz, Markus Müller, heute das Programm der Spielzeit 2016/17 vorgestellt. „Wir freuen uns sehr über eine enorme Steigerung der Besucherzahlen im Staatstheater in der laufenden Spielzeit und über die Diskussionsfreude und Theaterbegeisterung der Zuschauer: In dieser Stadt Theater zu machen, inspiriert sehr“, betonte Müller. „Das spornt uns an, unser Konzept weiter zu stärken und die inhaltlichen Linien zu vertiefen. Wir werden auch in der kommenden Spielzeit lokale Themen besetzen, mit unserem starken Ensemble und den Hausregisseuren arbeiten, große spartenübergreifende Projekte wagen – also im besten Sinne Stadttheater sein. Zugleich bauen wir die überregionale und internationale Vernetzung und Wahrnehmung des Hauses weiter aus.“

Wie sehr sich die Kunst einmischen muss, wie politisch das Theater sein soll und ist – die Frage stellt sich heute mit neuer Aktualität. „Ist, dass du schaffst und bildest, genug?“, ließ Hindemith seine Hauptfigur in Mathis der Maler ausrufen. Er schrieb die Oper in einer Zeit, in der in Berlin auf öffentlichen Plätzen Bücher verbrannt wurden, das Thema war existenziell für ihn. Nach zwei Spielzeiten, die geprägt sind durch eine intensive Auseinandersetzung mit Stadt und Gesellschaft und die das Staatstheater Mainz zu einem Ort (und zuweilen auch zum Auslöser) lebhafter Diskussion gemacht haben, wird auch das dritte Jahr bestimmt sein von der Überzeugung, dass Theater Teil der kritischen Öffentlichkeit ist. Auch wenn bei aller Lust an der Utopie und an neuen Entwürfen der Einfluss des Spiels auf die wirkliche Welt unterschiedlich groß sein dürfte – das Theater als Raum, in dem jeder zum eigenständigen, freien Denken aufgefordert wird, ist heute wichtiger denn je.

Feste, Festivals

  • Theaterfest, 17. September 2016 im Staatstheater und auf dem Gutenbergplatz
  • Theaterfestival, 22. September bis 1. Oktober 2016, Kleines Haus, U17&mehr
  • Flämisch-niederländisches Kinder- und Jugendtheaterwochenende, 14. bis 16. Oktober 2016
  • Festival Tamäss, 15. Juni bis 18. Juni 2017

Übersicht der Premieren

Musiktheater
  • Operngala, 11. September 2016, Großes Haus
  • Norma von Vincenzo Bellini, 24. September 2016, Großes Haus, Regie: Elisabeth Stöppler, Musikalische Leitung: Hermann Bäumer
  • La Boheme von Giacomo Puccini, 15. Oktober 2016, Großes Haus, Regie: Monique Wagemakers, Musikalische Leitung: Hermann Bäumer
  • Im Weißen Rössl von Ralph Benatzky, Erik Charell, Robert Gilbert, Hans Müller, 26. November 2016, Großes Haus, Regie: Peter Jordan und Leonhard Koppelmann, Musikalische Leitung: Paul-Johannes Kirschner
  • Armide von Christoph Willibald Gluck, 14. Januar 2017, Großes Haus, Regie: Lydia Steier, Musikalische Leitung: Clemens Schuldt
  • Mathis der Maler von Paul Hindemith, 18. März 2017, Großes Haus, Regie: Elisabeth Stöppler, Musikalische Leitung: Hermann Bäumer
  • A Midsummer Night’s Dream von Benjamin Britten, 12. Mai 2017, Kleines Haus, Regie: Niklaus Helbling
  • Hörtheater: Tamäss (URAUFFÜHRUNG), 03. Juni 2017, Großes Haus
  • Opernnacht am Dom, Juni 2017, Domplatz
Schauspiel
  • Das Käthchen von Heilbronn von Heinrich von Kleist, 10. September 2016, Großes Haus, Regie: Niklaus Helbling
  • Der Kleine und das Biest von Marcus Sauermann und Uwe Heidschötter, 13. September 2016, U17
  • Ich, Pinocchio – eine Reise ins Herz der Maschine (URAUFFÜHRUNG) von Carlo Collodi, Jan-Christoph Gockel, 16. September 2016, Kleines Haus
  • Paradies fluten (URAUFFÜHRUNG) von Thomas Köck, 21. September 2016, U17
  • All das Schöne (DSE) von Duncan Macmillan, 21. Oktober 2016, externer Spielort
  • Drei Haselnüsse für Aschenbrödel von Vaclav Vorlicek und Frantisek Pavlicek, 04. November 2016, Großes Haus
  • Stirb, bevor du stirbst von Ibrahim Amir, 25. November 2016, Kleines Haus
  • Begehren (URAUFFÜHRUNG) von Gesine Schmidt, 03. Dezember 2016, U17
  • Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt, 27. Januar 2017, Kleines Haus, Regie K.D. Schmidt
  • Hildegard von Bingen (URAUFFÜHRUNG) von Katja Brunner, Patricia Nickel-Dönicke, Sara Ostertag, 29. Januar 2017, U17
  • Orestes von Euripides, 17. Februar 2017, Kleines Haus, Regie: Niklaus Helbling
  • Ein Volksfeind von Henrik Ibsen, 22. April 2017, Kleines Haus, Regie: Dariusch Yazdkhasti
  • Der Meister und Margarita von Michail Bulgakov, 18. Juni 2017, Kleines Haus, Regie: Jan-Christoph Gockel
Tanztheater
  • FAM – Frauen zu zweit (URAUFFÜHRUNG), Eleonore Valere Lachky, Cecilia Moisio und Adrienn Höd, 14. September 2016, Glashaus
  • Magma (URAUFFÜHRUNG), Guy Nader & Maria Campos und Alessandra Corti, 27. Oktober 2016, Kleines Haus
  • tanzmainz festival #2, 23. März bis l. April 2017
  • Hochzeit (URAUFFÜHRUNG), Koen Augustijnen & Rosalba Torres Guerrero, 29. April 2017, Großes Haus
  • Hilfe! (URAUFFÜHRUNG), von Andreas Denk, 27. Mai 2017, U17