Schlagwort-Archive: Staatstheater in Rheinland-Pfalz

Die neue Ampelkoalition und die Theater

AmpelUnter der Überschrift „Neue Impulse für die Kultur“ beschreibt der Koalitionsvertrag der künftigen Ampelkoalition in Rheinald-Pfalz die kulturelle Landschaft mehr als dass er gestalterische Iddeen erkennen lässt. Wörtlich heißt es in dem Text auf Seite 129:
„Die Förderung von Kunst und Kultur durch das Land und die Kommunen ist in unserer Landesverfassung verankert. Das verpflichtet uns. Rheinland-Pfalz bietet ein vielfältiges Kulturangebot mit seinen renommierten Orchestern, Theatern, Museen, Bibliotheken und Archiven, mit herausragenden Festivals und einer kreativen Freien Szene. Die kulturellen Angebote sollen alle ermutigen und ermuntern daran teilzuhaben und teilzunehmen. Zum Kulturleben tragen auch Amateure und Ehrenamtliche in Vereinen und Verbänden wesentlich bei. Kunst und Kultur haben einen eigenen Wert, der sich nicht in unmittelbarer Nützlichkeit bemisst. Sie sind aber auch von Bedeutung für den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes und sichern seine nachhaltige Entwicklung. Die Bewahrung und Förderung der Kulturlandschaft und des kulturellen Erbes in allen Regionen ist für unsere Gesellschaft lebenswichtig.“ Weiterlesen

Spendenaktion „Theaterfreunde helfen Theaterschaffenden in Not“

In dieser Krisensituation sollten wir an die Not der von uns so geschätzten Künstler*innen und sonstigen Mitarbeiter*innen rund um das Theater denken. Die fest engagierten bzw. angestellten Mitarbeiter*innen haben wenigstens noch ihr festes Gehalt. Allerdings fallen auch bei diesen jegliche Zuverdienstmöglichkeiten weg, was bei Familien zu großen finanziellen Problemen führen kann. Größte Not leiden jedoch alle freischaffenden Künstler*innen. Auch wenn auf politischer Ebene über ein entsprechendes Förderprogramm diskutiert wird, so darf nicht übersehen werden, dass selbst solche Zuschüsse allenfalls zum Leben ausreichen. Nicht mehr und nicht weniger.

Deshalb schlagen wir vor, nicht für Theaterbesuche ausgegebene oder für bereits gekaufte Karten bzw. Abonnements zurückerstattete Beträge für diesen Fonds zu spenden, und zwar auf das folgende Sonderkonto:

  • Theaterfreunde Mainz (Sozialfonds)
  • IBAN: DE88 5508 0065 0240 0005 03 (BIC: DRESDEFF550)
  • Verwendungszweck: Spende Theaterschaffende in Not

Wir bedanken uns für die gute Tat und wünschen Gesundheit

Ihr Wolfgang Litzenburger

Theater in der KritikGastmitgliedschaftTheaterfreundschaft

„Drei Schwestern“ von Tschechow

 

Alle Theaterfreunde können eine Übersicht der Theaterkritiken zur Premiere dieser Aufführung am Mainzer Staatstheater lesen. Alle anderen müssen erst noch Mitglied der Theaterfreunde Mainz werden.

Abonnenten als Gastmitglieder

Flyer der Theaterfreunde Mainz

Die Theaterfreunde Mainz bieten allen Abonnenten des Staatstheaters und des Staatsorchesters eine kostenlose Gastmitgliedschaft im Freundeskreis an.

Damit erhalten Sie alle Informationen, insbesondere nach vielen Premieren THEATER IN DER KRITIK, und können an allen Veranstaltungen der Theaterfreunde Mainz teilnehmen. Diese Mitgliedschaft ist beitragsfrei.

Die Gastmitgliedschaft erlischt mit dem Ende der laufenden Spielzeit, ohne dass Sie kündigen müssen.

Gastmitglied wer‍den

Theaterfreunde schauen hinter die Kulissen

 

Theaterfreunde wissen, was es Neues im Theater gibt. Sie lesen die Kritiken zu vielen Premieren im Staatstheater Mainz. Außerdem können Theaterfreunde interessante Artikel über das Theater im Original nachlesen.

Die Theaterfreunde Mainz unterstützen sowohl das Staatstheater Mainz als auch das Philharmonische Staatsorchester Mainz mit dem Ziel, deren hohes künstlerisches Niveau zu sichern. Sie helfen darüber hinaus in Not geratenen Schauspielern, Sängern, Tänzern und sonstigen Mitarbeitern von Theater und Orchester schnell und unbürokratisch (Sozialfonds).

Theaterfreunde blicken hinter die Kulissen des Mainzer Theaters. Sie lernen den Alltag im Theater kennen, besuchen Proben, erhalten besondere Werkeinführungen und werden bestens über alle Neuigkeiten rund um das Mainzer Theater sowie das Philharmonische Staatsorchester informiert.

Theaterfreund*in wer‍den

Staatstheater aktuell

Mehr Theaternachrichten lesen …