Schlagwort-Archive: Staatsorchester Mainz

Alltag im Theater: Der Orchestergeschäftsführer

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Alltag im Theater“ stand Claudius Hübsch, Geschäftsführer des Mainzer Landesorchesters, am 1. Juni 2015 Rede und Antwort, um den Theaterfreunden seine vielfältigen Aufgaben zu erläutern. Weiterlesen

Theater-Spielplan 2015/16 vorgestellt

Intendant Markus Müller - Foto: Martina PipprichIntendant Markus Müller und Generalmusikdirektor Hermann Bäumer haben am 30.4.2015 gemeinsam mit Ina Karr (Chefdramaturgin Oper), Jörg Vorhaben (Chefdramaturg im Schauspiel) und Honne Dohrmann (Tanzdirektor) das Programm der kommenden Spielzeit am Staatstheater Mainz der Öffentlichkeit vorgestellt. „Wir werden inhaltlich wie strukturell in unserer zweiten Spielzeit das weiterführen und ausbauen, was wir hier in Mainz begonnen haben“, betonte Müller, „also die Zusammenarbeit mit unseren Hausregisseuren und einem starken Ensemble, das in allen Sparten praktisch unverändert bleibt, die theatrale Auseinandersetzung mit der Stadt und der Region und die regionale, überregionale und internationale Vernetzung des Hauses. Der Spielplan wird durch die Vielfalt eines Mehrspartenhauses geprägt, wichtig ist uns die hinter allen — klassischen wie zeitgenössischen — Stoffen stehende Frage: Was geht uns das (heute) an?“

Neben zahlreichen Wiederaufnahmen aus der letzten Spielzeit stehen folgende Premieren in allen Sparten des Theaters auf dem Programm: Weiterlesen

Theaterkritik: In Mainz geht der BARBIER VON SEVILLA baden?

Barbier von Sevilla

Foto. Andreas J. Etter

In der Mainzer Inszenierung des BARBIER VON SEVILLA von Gioachino Rossini von Ronny Jakubaschek geht der Figaro, gesungen und gespielt von Brett Carter, zwar tatsächlich ins Meer, aber keineswegs unter. Das Premierenpublikum hat jedenfalls viel gelacht und am Ende heftig applaudiert. Weiterlesen

Sag zum Abschied „Lady in the Dark“

Lady in the dark (Premiere am 17.5.2014)

Jürgen Rust, Pascale Pfeuti, Foto: Martina Pipprich

Intendant Matthias Fontheim verabschiedet sich mit „Lady in the dark“ von Kurt Weill vom Mainzer Publikum. Minutenlanger Applaus des Premierenpublikums (17.5.2014) und überwiegend positive Kritiken in den Feuilletons sind der Lohn für diese sehens- und hörenswerte Inszenierung im Großen Haus. Weiterlesen

Beethovens Neunte als Klassik-Flashmob auf dem Marktplatz

Die Europa-Hymne auf dem Wochenmarkt zu spielen, ist eigentlich keine besonders aufregende Idee.  Hans Peter Brümmendorf, Leiter des städtischen Amts für Wirtschaft und Liegenschaften, kam jedoch auf den Gedanken, Beethovens Neunte für die Marktbesucher völlig überraschend als Flashmob aufzuführen. Weiterlesen

Publikum als Fehlbesetzung

„Das Stück war ein großer Erfolg, aber das Publikum eine glatte Fehlbesetzung“, schrieb Oscar Wilde einmal nach einem Premierenfiasko ironisch in seiner Kritik. Eine Rezension des 4. Sinfoniekonzerts des Mainzer Staatsorchesters in der FAZ vom 27.12.2013 belegt jedoch, dass manches Mal auch andersherum ein Schuh daraus wird. Weiterlesen