Schlagwort-Archive: Jan-Christoph Gockel

Jan-Christoph Gockel bei den Internationalen Maifestspielen 2016 dabei

Jan-Christoph Gockel - Foto: A. Etter

Foto: A. Etter

Das Schauspielhaus Graz gastiert am 3. und 4. Mai 2016, jeweils 19:00 Uhr mit „Merlin oder Das wüste Land“ von Tankred Dorst bei den Internationalen Maifestspielen in Wiesbaden. Regie führt dabei der Mainzer Hausregisseur Jan-Christoph Gockel. Mit von der Partie ist Michael Pietsch mit seinen Puppen.

Michael Pietsch: Leidenschaft für Theater und Puppen

Foto: Andreas Etter

Foto: Andreas Etter

Der Schöpfer des Adalbertchens in Hauptmanns Tragikomödie DIE RATTEN in der Inszenierung von Jan-Christoph Glockel, der Schauspieler Michael Pietsch, erzählt in einem Interview der Redakteurin Michaela Paefgen (AZ vom 21.3.2015), was ihn antreibt, nicht nur zu Schauspielern sondern auch Puppen zu bauen. Insgesamt 15 Puppen hat Pietsch gemeinsam mit den verschiedenen Theaterwerkstätten bisher angefertigt. Weiterlesen

Alles neu macht Markus Müller?

Zum Saisonauftakt hat der SWR in der Sendung Landesart am 20.9.2014 einen Beitrag von Maja Hattesen mit dem Titel „Mainzer Staatstheater – Alles neu macht der Markus Müller oder was?“ gesendet. In dem Beitrag beantwortet der neue Intendant Markus Müller – am Steuer seines neuen alten Motorbootes sitzend –  Fragen zur Person und zur neuen Spielzeit. Weiterlesen

Mainzer Regisseur bringt NSU-Morde in Karlsruhe auf die Bühne

Der künftige Hausregisseur am Mainzer Staatstheater, Jan-Christoph Gockel, hat am Staatstheater Karlsruhe ein Theaterstück von Konstantin Küspert über die Morde des National-Sozialistischen-Untergrunds (NSU) inszeniert. Unter dem Titel „Rechtsmaterial“ wurde es am 29.3.2014 am Staatstheater in Karlsruhe uraufgeführt. Weiterlesen