SWR sendet regelmäßig aus dem Theater Mainz

Theater Mainz„Spätschicht – Die SWR Comedy Bühne“, die erfolgreiche Kabarett- und Comedy-Sendung des SWR Fernsehens, wird ab dem 16. Januar 2016 jeden Monat im Kleinen Haus des Staatstheaters Mainz aufgezeichnet, bisher kam sie aus dem Kulturzentrum KUZ. Die Sendung wird mit dem Umzug optisch und inhaltlich umgestaltet. Ein zeitgemäßes Design verwandelt den Aufzeichnungsort optisch in einen Musikclub, thematisch wird die Sendung insgesamt politischer ausgerichtet.

Die Kooperation zwischen Südwestrundfunk und Staatstheater Mainz läuft bereits im Vorfeld der „Spätschicht“-Premiere zufriedenstellend für die Beteiligten. Martin Müller, Abteilungsleiter der „Journalistischen Unterhaltung“ des SWR: „Wir freuen uns sehr, im Staatstheater Mainz einen so ansprechenden wie inspirierenden Spielort für die Kabarett-Sendung ‚Spätschicht‘ gefunden zu haben. Engagiertes Theater und politisches Kabarett passen sowohl von der inhaltlichen Ausrichtung als auch der grundlegenden Werthaltung bestens zueinander und befruchten sich gegenseitig.“

Intendant Markus Müller - Foto: Martina PipprichAuch Markus Müller als Intendant des Staatstheaters war es ein Anliegen, die erfolgreiche Produktion in sein Haus zu holen: „Mit großer Freude und Überzeugung sind wir Gastgeber für ‚Spätschicht – Die SWR Comedy Bühne‘ und heißen alle Künstler und Mitarbeiter von Herzen willkommen im Staatstheater! Gutes politisches Kabarett brauchen wir heute ebenso wie ein selbstbewusstes Theater – für alle, die sich nicht mit einfachen Antworten auf schwierige Fragen zufrieden geben wollen. Und für alle, die dabei ihren Humor und ihren Spaß am Spiel nicht verlieren.“

Die nächsten „Spätschicht“-Aufzeichnungen finden statt am 2. Februar und 1. März. Sie sind an prominenter Stelle zu sehen, nämlich am 4. Februar sowie am 3. März jeweils in einer Erstausstrahlung im Ersten, und zwar ab 22.45 Uhr, direkt nach den „Tagesthemen“. Auch die Aufzeichnungen zu diesen Sendungen sind schon ausverkauft. Für spätere Aufzeichnungen gilt: Karten zum Preis von 10 Euro sind an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich, über eventim.de kann man sie für 11 Euro bestellen.
[Pressemitteilung des SWR vom 8.1.2016]