Staatstheater spielt neues Theaterstück in Nierstein

In einer Pressekonferenz haben Thomas Günther, Stadtbürgermeister von Nierstein, Klaus Penzer, Bürgermeister der VG Rhein-Selz, und Markus Müller, Intendant des Staatstheater Mainz gemeinsam mit Staatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro eine neue Kooperation vorgestellt: Das Staatstheater Mainz wird in einer Halle auf dem Gelände des Rhein-Selz-Parks die Schauspielproduktion Gas zeigen. Premiere ist am 15. Juni 2017 um 20 Uhr.

Im Zentrum von Mainz spielt das Theater mit seinen Sparten Oper, Schauspiel und Tanz eine wichtige Rolle für das kulturelle Leben der Stadt – und der Region. Als ein Ort, an dem auf der Bühne wesentliche Fragen unseres Daseins und Zusammenlebens verhandelt werden und man sich im Foyer zum kommunikativen Austausch versammelt. Seit Beginn der Intendanz von Markus Müller in der Spielzeit 2014/15 ist es dem gesamten Team darüber hinaus ein erklärtes Anliegen, nicht nur die Türen des Hauses am Gutenbergplatz möglichst weit zu öffnen, sondern immer wieder mit verschiedenen Produktionen und Projekten das Theater zu verlassen und in der Stadt und der Region zu spielen. Dieses Engagement wird nun mit einem Schwerpunkt auf Rheinhessen auch im Umland spürbar intensiviert – das Staatstheater geht in die Region! An verschiedenen Orten werden nicht nur Gastspiele, sondern ausschließlich für diesen Zweck konzipierte Stücke zu sehen sein und ungewöhnliche Orte im kreativen Zugriff zu Theaterspielorten gemacht. Der Rhein-Selz-Park in Nierstein ist ein inspirierender Ort, der in besonderer Weise geeignet für diese Schauspielproduktion des Theaters ist.

Das Stück

Gas von Tom Lanoye
Plädoyer einer verurteilten Mutter
von Tom Lanoye
Regie: Daniel Foerster
Ausstattung: Mariam Hass, Lydia Huller
Dramaturgie: Malin Nagel
Mit: Andrea Quirbach
Premiere: 15. Juni 2017, 20 Uhr
Weitere Spieltermine: 18., 21. und 27. Juni sowie 1. Juli 2017,
jeweils 20 Uhr, Rhein-Selz-Park

Ab 19 Uhr wird jeweils ein kostenloser Shuttleservice ab Bahnhof Nierstein angeboten.

Karten sind an der Theaterkasse und online unter www.staatstheater-mainz.com erhältlich.