Staatstheater erzielt höchste Einnahmen der Geschichte

Im Haushaltssausschuss des Landtags zollte Kulturstaatssekretär Salvatore Barbaro dem Staatstheater Mainz für den Besucher- und Einnahmerekord in der vergangenen Spielzeit alller höchstes Lob. Hintergrund ist eine in jeder Hinbsicht erfolgreiche Spielzeit 2015/2016.

Intendant Markus Müller - Foto: Martina PipprichDie Karten-Erlöse stiegen von bisher 3 Mio € konnten in der Spielzeit 2015/2016 um 565.000 € gesteigert werden. Insgesamt konnte das Theater in dieser Spielzeit mit insgesamt 3,7 Mio €  die höchsten Einnahmen in seiner Geschichte verbuchen. Bei einer durchschnittlichen Auslastung von 78,86 % stiegen die Besucherzahlen um 11 %, nämlich von 197.000 (2014/15) auf 219.690 (2015/16), darunter 4.066 Abonnenten. Wegen der vielfach schon ausverkauften Aufführungen, kamen nur 1.910 Studenten in den Genuss der Studenten-Flatrate.  Das Staatstheater Mainz erhält Zuschüsse in Höhe von 23,26 Mio €, und zwar vom Land 11,712 Mio € und von der Stadt 12,55 Mio €. Die Personalkosten machen 68 % und die Sachkosten 32 % der Ausgaben des Theaters aus.

Theaterfreunde lesen einen ausführlichen Artikel von Michael Jacobs in der Allgemeine Zeitung vom 30.9.2016, in dem auch der Vorsitzende Dr. Wolfgang Litzenburger zu Wort kommt, hier.