Neuer amerikanischer Tenor ist Fußballfan

Der in Pittsburgh geborene amerikanische Tenor Michael Pegher, der zur Spielzeit 2014/2015 mit Intendant Markus Müller von Oldenburg an das Staatstheater Mainz wechselt, hat sich in einem Interview mit www.nwzonline.de vom 26.6.2014 – kurz vor dem Weltmeisterschaftsspiel zwischen USA und Deutschland – als begeisterter Fußballfan geoutet.

Der Zeitung sagte er: „Pittsburgh … ist auch die Stadt des Baseballs mit den ,Pirates’, des Hockeys mit den ,Penguins’ und des American Football mit den ,Steelers’. Die Menschen sind sportverrückt und stolz darauf, Arbeiter zu sein, genauso wie in Dortmund, beides Stahlstädte, und beide haben die Farben Schwarz-Gold oder -Gelb, deshalb bin ich auch BVB-Fan.“ Der Opernsänger lebt seit 4 Jahren in Deutschland und hat zwischenzeitlich eine gebürtige Oldenburgerin geheiratet. Pegher freut er sich am Staatstheater Mainz in der kommenden Spielzeit auf die Rolle des David in den „Meistersingern“, auf den „Barbier von Sevilla“ und „natürlich auf die riesige Fußballbegeisterung dort“. In dem Interview gestand Pegher, dass ihn – bei aller Fußballbegeisterung – etwas anderes vielmehr aufrege: „Täglich erwarten wir unser erstes Kind. Und das steht natürlich weit über allem.“

[Quellle: www.nwzonline.de vom 26.6.2014]