Neue Spielstätte im alten Karstadt

Ab Februar 2019 bezieht das Staatstheater Mainz im ehemaligen Karstadt-Gebäude am Gutenbergplatz eine Spiel- und Probenstätte nutzen. Ein Umbau findet nicht statt, so dass der Kaufhaus-Charme vergangener Tage erhalten bleibt. Der Eigentümer RNI GmbH, deren Gesellschafter die J. Molitor Immobilien GmbH und die Sparkasse Rhein-Nahe sind, erlaubt dem Staatstheater bis zum Beginn des Umbaus in etwa 2 Jahren diesen Gebäudeteil zu diesem Zweck zu nutzen.

Ungewöhnliche Kultur-Filiale

Das Theater will nicht nur nicht umbauen, sondern auch die bestehenden Kaufhauseinrichtungen wie die Rolltreppen und Fahrstühle weiternutzen und in den Proben- und Spielbetrieb einbeziehen. ungewöhnlichen Kultur-Ort. „Filiale“ – so wird die neue Spiel- und Probenstätte heißen. Intendant Markus Müller ist sehr zufrieden mit der zeitlich befristeten Lösung, wird damit doch der Mangel an Proberäumen und Lagerkapazitäten fürs erste behoben. Außerdem kann das Theater im 2. Obergeschoss Veranstaltungen mit bis zu 120 Personen durchführen.