Lamp, Matthias

Foto: Andreas Etter

Foto: Andreas Etter

Matthias Lamp wurde 1981 in Heidelberg geboren.

Ausbildung

  • Studium der Anglistik und Romanistik in Heidelberg und in Barcelona
  • 2007 Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin, während des Studiums spielt er am Maxim Gorki Theater und der Schaubühne

Engagements

  • 2011-2014 Staatstheater Karlsruhe: Claude Gatignol in Der Vorname, Prinz Friedrich Arthur von Homburg in Prinz Friedrich von Homburg und Christian in Richtfest
  • 2014-2018 Staatstheater Mainz u.a. in Antonius und Kleopatra (Regie: Claudia Bauer), Arsen und Spitzenhäubchen (Regie: Ronny Jakubaschk), als Erich Spitta in Die Ratten (Regie: Jan-Christoph Gockel), in Verbrennungen (Regie: Klaus Schumacher), als Elliot Ortiz in Water by the spoonful (Regie: K.D. Schmidt), als Banquo in Macbeth (Regie: Jan-Christoph Gockel), als Prof. Bernhardy in Pension Schöller (Regie: Peter Jordan, Leonhard Koppelmann), in Grimm. Ein deutsches Märchen (Regie: Jan-Christoph Gockel), als Herr Taschenbier in Eine Woche voller Samstage (Regie: Ekat Cordes), in Grimm. Ein deutsches Märchen, in Pension Schöller, in All das Schöne (Regie: Jana Vetten), Das Käthchen von Heilbronn (Regie: Niklaus Helbling)
  • Seit 2018 freischaffend

Sonstiges

  • 2016 Kinodebüt mit dem Film „Lotte“ (Regie: Julius Schultheiß), der den New Berlin Film Award gewann