Franziska Hackl

Zurück

Franziska Hackl

Franziska Hackl, Foto: Isabell Schatz

Franziska Hackl, Foto: Isabell Schatz

Die österreichische Schauspielerin ist 1983 in Wien geboren.

Ausbildung

  • 2001 Matura
  • 2001 – 2002 Studium der Theaterwissenschaft und Ethnologie
  • 2002 – 2006 Max Reinhardt Seminar Wien (Diplom)
  • Rollenunterricht bei Joachim Bißmeier, Grazyna Dylag, Peter Simonischek, Klaus Maria Brandauer, Karlheinz Hackl, Isztván Szabó, Achim Benning, u.a.

Engagements

  • 2006-2008 Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz: EIN SOMMERNACHTSTRAUM [Hermia], ONKEL WANJA [Sonja], TRISTAN UND ISOLDE [Isolde, Brangäne u.a.], JOHANNA VON ORLEANS [Johanna], PEER GYNT [Solveig]
  • Seit 2013 Ensemblemitglied im Schauspielhaus Wien

Mitwirkung in Filmen

  • 2003 TAG OHNE ENDE (Kurzfilm) Filmschule Wien [R: F. Maurer]
  • 2006 Film-Workshop mit István Szabó
  • 2009 TATORT (Glaube, Liebe, Tod) [Sophie][Episodenhauptrolle] Satelfilm/ORF/ARD [R: M. Riebl]
  • 2010 WIE MAN LEBEN SOLL (Spielfilm) DorFilm [R: D. Schalko]
  • 2010 SOKO KITZBÜHEL (Folge 131) [Episodenrolle] BEOFilm/ORF/ZDF
  • 2010 SCHNELL ERMITTELT [Episodenhauptrolle] MR Film/ORF [R: A. Kopriva]
  • 2011 RESTORING ISABELLE (Kurzfilm) [R: A. Wohlgenannt]
  • 2011 KALTE PROBE (Spielfilm) LABANDAfilm [R: C. Ruhm]
  • 2013 COPSTORIES (Episodenrolle) GebhardtProductions/ORF (R: B. Eder)
  • 2013 SOKO KITZBÜHEL (Stille Wasser) (Episodenhauptrolle) Mungofilm/ORF/ZDF [R: M. Kinkel]

Auszeichnungen

  • 2007 Nominierung als beste Nachwuchsschauspielerin / THEATER HEUTE (Peter Michalzik, Frankfurter Rundschau)
  • 2011 NESTROY als beste Nachwuchsschauspielerin für GRILLENPARZ (R: N. Schlocker)
  • 2013 NESTROY Nominierung als beste Schauspielerin in MAMMA MEDEA (R: P. Hauß)

Weblinks

Zurück