Marie-Christine Haase

Marie-Christine Haase

Marie-Christine Haase

Die Sopranistin Marie-Christine Haase wurde 1985 in Bremen geboren.

Ausbildung

  • Mit 9 Jahren privater Gesangs- und Klarinettenunterricht
  • klassische Gesangsausbildung bei Prof. Gabriele Schreckenbach, Prof. Thomas Mohr und Dr. Krisztina Laki an der Hochschule für Künste Bremen
  • Meisterkurse bei Aulikki Eerola und Krisztina Laki

Engagements

  • 2011 Stadttheater Bremerhaven: Debüt als Erste Hexe in Dido und Aeneas von Henry Purcell
  • 2011-2014 Theater Osnabrück: Musetta in La Bohème, Christel in Der Vogelhändler, Adina/Giannetta in Der Liebestrank, Mistress/Peróns Geliebte in Evita, Drittes Mädchen in Mörder, Hoffnung der Frauen (Drei Einakter), Osasa/Bajadere in Das Nusch-Nuschi (Drei Einakter), Nachtigall in Die Vögel
  • Ab 2014 Staatstheater Mainz: 2014/2015: Perela, l’homme de fumee, La Reine/La Fille d’Alloro; Dirigent: H Bäumer; Regie: Steier – Simplicius Simplicissimus, Titelpartie, Dirigent: H Bäumer; Regie: Stöppler – 2015/2016: Der Zwerg / Gianni Schicchi; Perelà; Lore Lay (UA); Carmina Burana

Auszeichnungen

  • 2010 Finalrunde beim deutschen Bundeswettbewerb für Gesang in Berlin
  • 2013 in  der Zeitschrift „Opernwelt“ in der Kategorie Nachwuchssängerin des Jahres nominiert

Weblinks