Janice Creswell

Janice Creswell

BildLink zu anderer Webseite

Die Sopranistin ist im US-Staat Ohio geboren.

Ausbildung

  • Gesangsstudium an der Miami University und am New England Conservatory, wo sie mit dem „Master of Music“ abschloss

Engagements

  • Deutschland-Debüt als Papagena und Olympia in Köln
  • Staatstheater Mainz
  • Gastengagements an den Opernhäusern Saint Louis (U.S.A), Bergen (Norwegen), Treviso (Italien), Karlsruhe, Kiel, Saarbrücken, Darmstadt, Bonn, Kaiserslautern und Wiesbaden
  • Konzertsolo in Carmina Burana mit dem Saint Louis Ballet, in Mahlers 2. Sinfonie in Boston und die „Iphis“ in Jephtha beim Berkshire Choral Festival in den USA,  im Mainzer Dom in Webbers „Requiem“, Händels „Messias“, Haydns „Kleine Orgelmesse“ und Mozarts „Krönungsmesse“
  • Mitglied im Opernchor der Oper Frankfurt

Auszeichnungen

  • Treviso: für ihre Interpretation der Puppe Olympia („Les Contes d`Hoffman“) vom Publikum zur „Besten Darstellerin“ gekürt und bekam den „Bellussi-Spumanti-Preis“ verliehen
  • „Toti del Monte“ in Italien
  • „Jenny Lind“ in den USA
  • „Mirjam Helin“ in Finnland