Glenys Linos

Zurück

BildLink zu anderer Webseite

Glenys Linos

Die Mezzosopranistin ist am 29.9.1941 in Kairo geboren.

Ausbildung

  • Studium Horn und Gesang am Konservatorium von Athen Hornspiel
  • Gesangsunterricht bei Dennis Hall in Bern und Elvira de Hidalgo in Mailand

Engagements

  • 1968-1969 Stadttheater Mainz
  • 1969-1973 Stadttheater Ulm
  • 1973-1977 Staatstheater Wiesbaden
  • 1977-1982 Opernhaus Zürich
  • Gastauftritte am Opernhaus von Frankfurt a.M., am Staatstheater Karlsruhe und an der Bayerischen Staatsoper München.
  • 1982-1983 Gastauftritt an der Opéra de Wallonie in Lüttich
  • 1984-1986 Salzburger Festspiele: Partie der Storge in szenischen Aufführungen des Händel-Oratoriums »Jephtha«
  • 1983 Royal Festival Hall in London: Alt-Solo im Verdi-Requiem
  • Weitere Gastspiele an den Opern von Antwerpen und Gent (1984 als Santuzza in »Cavalleria rusticana«), in Lausanne (1986 Zauberin in »Dido and Aeneas« von Purcell), an den Opern von Monte Carlo (Charlotte im »Werther« von Massenet, 1984) und Nizza (Preziosilla in »La forza del destino«, 1984)
  • 1984 Grand Opéra Paris
  • 1985 Pariser Opéra-Comique: »Der steinerne Gast« von Dargomyshski
  • 1986 Mailänder Scala: Geneviève in »Pelléas et Mélisande«
  • Karriere als Konzert-, Oratorien- und Liedersängerin

Diskografie

  • Gustav Mahler (1860-1911), Symphonie Nr.2, Künstler: Glenys Linos, Rosalind Plowright, Bernhard Klee, Chor der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin, 2 CDs, Label: Altus, ADD/LA, 1982

Zurück