Erich Eckhard

Erich Eckhard

Der Tenor Erich Eckhard ist am 3.1.1926 geboren. Eckhards Gesangstalent wurde während der britischen Gefangenschaft in Italien entdeckt. Nach einem Unfall musste er 1967 seine Gesangskarriere als Tenor beenden. Er lebt in Mainz.

Engagements:

  • 2. Operntenor in Hagen, danach in Wiesbaden und Bayreuth
  • Debüt als Solist in Zürich
  • Stadttheater Koblenz
  • 1957-1967 Stadttheater Mainz
  • 1967 Festspiele Bayreuth: Rheingold

Sonstiges:

  • Eintrag im Guiness-Buch als Sänger mit dem größten Repertoire
  • 18 Jahre Bariton der Mainzer Hofsänger
  • Fertigung eines Notenschlüssel aus 64 Pfennigen mit dem Liedtext der „Schönen Müllerin“ als Gravur

Auszeichnungen:

  • 2016: Kammersänger der Stadt Mainz