Cornelia Helfricht

Cornelia Helfricht

Cornelia Helfricht

Cornelia Helfricht

Die Mezzosopranistin Cornelia Helfricht ist 1960 in Coburg geboren. Nach dem Abitur Studium in den Fächern Gesang, Klavier und Violoncello. Sie war Schülerin von Astrid Varnay. Cornelia Helfricht hat neben ihrem Gesangsdiplom ein abgeschlossenes Studium im Fach Violoncello und Klavier der Musikhochschule in Augsburg.

Karriere als Mezzosopranistin

Das erste Opern-Engagement erhielt sie am Studio der Bayerischen Staatsoper München. Es folgten Festengagements am Staatstheater Mainz und später an der Wiener Staats- und Volksoper, mit der sie u.a. eine Gastspielreise nach Japan unternahm. In dieser Zeit war sie alljährlich beim MOZART-FESTIVAL in Schloß Schönbrunn zu erleben.

1986 startete sie ihre internationale Bühnenkarriere mit Rollen vom lyrischen Mezzosopran bis zu den dramatischen Partien von Wagner und Verdi. Sie gastierte wiederholt an der Königlichen Oper Stockholm (CARMEN, OCTAVIAN, VENUS und zuletzt im Herbst 2004 als BRANGÄNE). Cornelia Helfricht feierte an der Oper Leipzig als DIDON in der Neuproduktion von Les Troyens, als WALTRAUTE in einem Wagner-Galakonzert, sowie im Januar 2005 als MARGUERITE in La Damnation de Faust Erfolge.

Als VENUS beeindruckte an der Nationaloper Mannheim, in einem Galakonzert auf Schloß Neuschwanstein, in Linz und am Opernhaus Dortmund. Internationale Gastspiele führten sie außerdem als PRINCIPESSA ans Opernhaus Graz (2004), als KOMPONIST an die Opéra de Nice (2004) an die Nationaloper Helsinki, ans Opernhaus in Cagliari (ORLOFSKY in Fledermaus), an die Volksoper Wien (CARMEN), ans Teatro de la Maestranza Sevilla (OCTAVIAN unter der Musikalischen Leitung von Ralf Weikert), an die Deutsche Oper und die Komische Oper Berlin, sowie zu zahlreichen Festivals u.a. zum Irischen Wexford Festival als KÖNIGIN in Die Königin von Saba, und zum Festival St.Margarethen (2004) als AMNERIS.

Die Mezzosopranistin tritt mit renommierten Orchestern auf wie der Staatsphilharmonie in Brno, dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken, dem Sinfonieorchester Basel, dem MDR-Sinfonieorchester (mit Fabio Luisi) , dem Philharmonischen Orchester Dortmund, dem Bilkent Symphony Orchestra und vielen mehr.

An der Oper Leipzig ist Cornelia Helfricht in den Spielzeiten 2005 – 2007 als KUNDRY, VENUS, BRANGÄNE, DIDON , MARGUERITE (La Damnation de Faust) und CARMEN zu erleben.. Am Opernhaus Genf ist sie die MAGDALENA der Neuproduktion Die Meistersinger.

Künstleragentur

Nach dem Ende ihrer Gesangskarriere betreibt sie die Künstleragentur Cornelia Helfricht Artists Management. Cornelia Helftricht sieht ihre Aufgabe darin, jungen Künstlern eine vertrauensvolle Basis zu bieten, deren berufliche Weiterentwicklung mit Verantwortung zu begleiten, zu jeder Zeit beratend zur Seite zu stehen und ihre, in zwanzig Jahren internationaler Karriere entstandenes Wissen, zur Verfügung zu stellen.

Weblinks