Mladen Basic

Mladen Basic

Foto: Klaus Benz

Foto: Klaus Benz

Mladen Bašić wurde am 1. August 1917 in Zagreb und ist dort am 21. November 2012 gestorben.

Ausbildung

Studium Klavier, Dirigieren und Komposition an der Musikakademie in Zagreb

Beruflicher Werdegang

  • 1940 Korrepetitor, ab 1945 Dirigent der Oper des Kroatischen Nationaltheaters in Zagreb
  • 1955-1958 Operndirektor des Kroatischen Nationaltheaters in Zagreb
  • 1959 Operndirektor am Salzburger Landestheater
  • 1960 Chefdirigent des Mozarteum-Orchesters
  • 1962-1972 ständiger Gastdirigent am Gran Teatre del Liceu in Barcelona
  • 1967-1968 Erster Kapellmeister an der Oper Frankfurt
  • 1968-1970 Musikdirektor des Sommerfestivals „Splitsko ljeto“ und Operndirektor des Kroatischen Nationaltheaters in Split
  • 1970-1978 ständiger Dirigent und Programmchef der Zagreber Philharmonie
  • 1978-1990 Generalmusikdirektor am Theater in Mainz

Auszeichnungen

  • 1997 Vladimir-Nazor-Preis des Kulturministeriums der Republik Kroatien für sein Lebenswerk
  • 1998 Tito-Strozzi-Preis des Kroatischen Nationaltheaters in Zagreb für die Aufführung der Oper The Rape of Lucretia von Benjamin Britten
  • 2006 Lovro-von-Matačić-Preis des Kroatischen Verbandes der akademischen Musiker für sein Lebenswerk

Diskografie

  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), Klavierkonzerte Nr.14 & 19, Künstler: Werner Haas, RSO Stuttgart, Stuttgarter Kammerorchester, Mladen Basic, Karl Münchinger, Label: MDG, ADD, 1971/1965