Martin Schläpfer

Martin Schläpfer

Martin Schläpfer

Foto: Gert Weigelt

Martin Schläpfer ist am 26. Dezember 1959 in Altstätten (Schweiz) geboren.

Ausbildung

  • Ballettausbildung Marianne Fuchs in St. Gallen
  • Ballettstudium an der Royal Ballet School in London (mit einem Stipendium beim Prix de Lausanne 1977)

Karriere als Tänzer und Balletdirektor

  • 1978-1983, 1985-1989: Solotänzer am Stadttheater Basel bei Heinz Spoerli
  • 1983/1984: „Principal Dancer“ beim Royal Winnipeg Ballet
  • 1990-1994: Gründung und Leitung der Ballettschule „Dance Place“ in Basel
  • 1995-1999: Ballettdirektor am Stadttheater Bern
  • 1999-2009 Leiter von „ballettmainz“ am Staatstheater Mainz
  • seit 2009 Ballettdirektor und Chefchoreograf des Balletts am Rhein an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und Duisburg

Choreografien am Staatstheater Mainz

  • 1999: Orgelkonzert: Musik: Orgelkonzert C-Dur BWV 594 von Johann Sebastian Bach; Bühne und Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 9. Oktober 1999, Staatstheater Mainz, Phönixhalle
  • 2000: Appenzellertänze. Musik: Toncollagen und traditionelle Musik aus dem Appenzell; Bühne und Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 12. Februar 2000, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2000: Drittes Klavierkonzert. Musik: Konzert für Klavier und Streichorchester von Alfred Schnittke; Bühne und Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 13. Mai 2000, Staatstheater Mainz, Phönixhalle
  • 2000: Vom Winde beweint. Musik: Liturgie für Orchester und Violoncello von Gija Kantscheli; Bühne und Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 7. Oktober 2000, Staatstheater Mainz, Phönixhalle
  • 2001: Adagio für Glasharmonika. Musik: Adagio für Glasharmonika KV 356 (617a) von Wolfgang Amadeus Mozart; Kostüme: Catherine Voeffray; UA: ballettmainz, 3. Februar 2001, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2001: Concerto grosso. Musik: Concerto grosso Nr. 2 für Violine, Violoncello und Orchester von Alfred Schnittke; Bühne: Raphaël Barbier; Kostüme: Catherine Voeffray; UA: ballettmainz, 17. November 2001, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2002: Violakonzert. Musik: Konzert für Viola und Orchester von Alfred Schnittke; Bühne und Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 17. März 2002, Großes Haus
  • 2002: Kunst der Fuge. Musik: Die Kunst der Fuge BWV 1080 von Johann Sebastian Bach; Bühne: Thomas Ziegler; Kostüme: Catherine Voeffray; UA: ballettmainz, 10. November 2002, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2003: Der Feuervogel. Ballett in zwei Teilen von Igor Strawinsky; Bühne und Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 15. Februar 2003, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2003: Musica ricercata. Musik: Musica ricercata von György Ligeti. Bühne und Kostüme: Keso Dekker; UA: ballettmainz, 14. Juni 2003,Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2003: SONATA. Musik: 2. Satz aus der Klaviersonate As-Dur Hob. XVI:46 von Joseph Haydn; Kostüme: Martin Schläpfer; UA: ballettmainz, 29. Oktober 2003, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2003: Partita Nr. 6. Musik: Partita Nr. 6 e-Moll BWV 830 für Klavier von Johann Sebastian Bach; Bühne und Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 29. Oktober 2003, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2004: Frogs and Crows. Musik: Ouvertüre F-Dur (Alster-Ouvertüre) von Georg Philipp Telemann; Bühne: Thomas Ziegler; Kostüme: Marie-Thérèse Jossen; UA: ballettmainz, 10. Januar 2004, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2004: Ritirata notturna. Musik: Vier Originalversionen der Ritirata notturna di Madrid von Luigi Boccherini übereinandergestellt und transkribiert für Orchester von Luciano Berio; Bühne: Thomas Ziegler; Kostüme: Marie-Thérèse Jossen; UA: ballettmainz, 10. Januar 2004, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2004: in my day and night. Musik: Paul Pavey; Kostüme: Catherine Voeffray; UA: ballettmainz, 8. Mai 2004, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2004: Diabelli-Variationen. Musik: 33 Variationen über einen Walzer von Anton Diabelli op. 120 von Ludwig van Beethoven. Bühne: Thomas Ziegler; Kostüme: Marie-Thérèse Jossen; UA: ballettmainz, 17. November 2004, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2005: Ramifications. Musik: Ramifications für Streichorchester von György Ligeti; Kostüm: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 26. Februar 2005, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2005: Rendering. Musik: Rendering von Franz Schubert/Luciano Berio nach Skizzen von Franz Schuberts D 936a. Bühne und Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 26. Februar 2005, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2005: Tanzsuite. Musik: Tanzsuite mit Deutschlandlied von Helmut Lachenmann; Bühne und Kostüme: Keso Dekker; UA: ballettmainz, 20. Mai 2005, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2005: Tänze. Musik von Carl Philipp Emanuel Bach, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Wolfgang Rihm; Bühne: Thomas Ziegler, Kostüme: Marie-Thérèse Jossen; UA: ballettmainz, 9. November 2005, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2005: Streichquartett. Musik: Streichquartett von Witold Lutosławski; Bühne: Thomas Ziegler; Kostüme: Marie-Thérèse Jossen; UA: ballettmainz, 9. November 2005, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2006: Marsch, Walzer, Polka. Musik von Johann Strauß (Vater), Johann Strauß (Sohn) und Josef Strauß; Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 10. Februar 2006, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2006: Gota de Luz. Musik: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92 von Ludwig van Beethoven; Bühne und Kostüme: rosalie; UA: ballettmainz, 10. Februar 2006, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2006: ein Wald, ein See. Musik: Paul Pavey; Bühne: Thomas Ziegler; Kostüme: Catherine Voeffray; UA: ballettmainz, 13. Mai 2006, Staatstheater Mainz; Großes Haus
  • 2007: Pathétique. Musik: Sinfonie Nr. 6 h-moll op. 74 von Pjotr Iljitsch Tschaikowski; Bühne und Kostüme: Keso Dekker; UA: ballettmainz, 3. März 2007, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2007: Obelisco. Musik von Rickie Lee Jones, Salvatore Sciarrino, Franz Schubert, Domenico Scarlatti, Wolfgang Amadeus Mozart, Giacinto Scelsi und Richard Heuberger; Bühne und Kostüme: Thomas Ziegler; UA: ballettmainz, 16. Mai 2007, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2007: 3. Musik: Paul Pavey; Bühne: Thomas Ziegler; Kostüme: Catherine Voeffray; UA: ballettmainz, 8. November 2007, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2008: Reformationssymphonie. Musik: Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 107 („Reformations-Symphonie“) von Felix Mendelssohn Bartholdy; Kostüme: Marie-Thérèse Jossen; UA: ballettmainz, 23. Februar 2008, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2008: Violakonzert II. Musik: Konzert für Viola und Orchester von Sofia Gubaidulina. Raum, Kostüme, Objekte: rosalie; UA: Bayerisches Staatsballett, 12. April 2008, Nationaltheater München
  • 2008: Quartz. Musik: Gostyhead von Rickie Lee Jones, albanische Volksmusik, City of Quartz von Marianne Faithfull. Kostüme: Ute Noack; UA: ballettmainz, 28. Juni 2008, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2008: Pezzi und Tänze. Musik: Tre Pezzi für Sopransaxophon von Giacinto Scelsi / 15 Walzer für Violine und Gitarre arrangiert aus den 36 Originaltänzen op. 9 D 365 von Franz Schubert; Bühne: Martin Schläpfer; Kostüme: Marie-Thérèse Jossen; UA: ballettmainz, 8. November 2008, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2008: 24 Préludes. Musik: 24 Préludes für Klavier op. 28 von Frédéric Chopin; Kostüme: Nelly van de Velden; UA: ballettmainz, 8. November 2008, Staatstheater Mainz, Kleines Haus
  • 2009: Sinfonien: Musik: Sinfonia I („Fogli“) und Sinfonia II („Ricordanze“) von Wilhelm Killmayer; Kostüme: Catherine Voeffray; UA: ballettmainz, 7. März 2009, Staatstheater Mainz, Großes Haus
  • 2009: Lontano. Musik: Lontano von György Ligeti. Bühne und Kostüme: Keso Dekker; UA: Het Nationale Ballet Amsterdam, 17. März 2009, Het Muziektheater Amsterdam.
  • 2009: 5. Musik: Paul Pavey; Bühne: Thomas Ziegler; Kostüme: Catherine Voeffray; UA: ballettmainz, 20. Mai 2009, Staatstheater Mainz, Großes Haus

Auszeichnungen

  • 2002 Kunstpreis Rheinland-Pfalz
  • 2003 Tanzpreis der Heinz Spoerli Stiftung
  • 2006 Prix Benois de la Danse für die Choreografie Streichquartett zu Musik von Witold Lutosławski
  • 2009 Gutenbergmedaille der Stadt Mainz
  • 2009 Theaterpreis FAUST in der Kategorie Choreografie für das Ballett Sinfonien zu Musik von Wilhelm Killmayer
  • 2010 „Choreograf des Jahres“ in der internationalen Kritikerumfrage des Ballett-Magazins „tanz“
  • 2012 Theaterpreis der Düsseldorfer Volksbühne e.V.
  • 2012 Theaterpreis FAUST in der Kategorie Choreografie für das Ballett Ein Deutsches Requiem zur Musik von Johannes Brahms
  • 2013 Schweizer Tanzpreis
  • 2013 „Kompanie des Jahres“ für Martin Schläpfers Ballett am Rhein in der internationalen Kritikerumfrage des Ballett-Magazins „tanz“

Weblinks