Tatjana Gürbaca, Foto: Martina Pipprich

Gürbaca-DVD auf Bestenliste

Der Verein Preis der deutschen Schallplattenkritik (PdSK e.V.) hat seine Vierteljahresliste 2018 veröffentlicht. Auf der Liste steht auch die DVD einer Inszenierung von Tatjana Gürbaca, der früheren Opernchefin des Staatstheaters Mainz, nämlich ihrer zur Zeit am Opernhaus Zürich gespielten – und äußerst sehenswerten – Inszenierung von Jules Massenets „Werther“.

Urteil über Gürbaca: „Schmuckstück des Repertoires“

In der Begründung der Jury heißt es wörtlich: „Diese Oper ist ein Schmuckstück des Repertoires: parfümiert, aber doch wahrhaftig, und mit einer Titelpartie, nach der sich lyrische Tenöre die Finger lecken. Tatjana Gürbaca hat den „Werther“ klug, neu und intensiv in Zürich inszeniert. Klaus Grünbergs baute eine helle Bühne, fokussiert als enge, sich perspektivisch verkürzende Zimmerschachtel. Der utopische Fiebertraum eines wahnsinnig Liebenden bricht sich apart mit Massenets köstlichem Melodiegeträufel, dem Cornelius Meister die Kalorien entzieht, indem er die Konturen schärft. Juan Diego Flórez gestaltet den Werther gleichzeitig heutig und entrückt, als Prototyp und Individuum. Nie stellt er nur Töne aus: Dieser Sänger, große Klasse, geht vollkommen in seiner Rolle auf. “

Die Jury

 Insgesamt haben 157 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz alle im letzten Quartal neu veröffentlichten Tonträger gesichtet und in 32 Kategorien die Besten der Besten ermittelt. Der „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ e.V. ist ein unabhängiger Zusammenschluss von deutschsprachigen Kritikern.

Die DVD

Jules Massenet: Werther. Juan Diego Flórez, Anna Stéphany, Mélissa Petit, Audun Iversen, Cheyne Davidson, Martin Zysset, Kinderchor, SoprAlti der Oper Zürich, Statistenverein am Opernhaus Zürich, Philharmonia Zürich, Cornelius Meister, Tatjana Gürbaca. DVD, accentus music ACC 20427 (Naxos)