Erik Raskopf wird Nachfolger von Volker Bierwirth

Der Aufsichtsrat des Staatstheater Mainz hat Herrn Erik Raskopf als Geschäftsführender Theaterdirektor am Staatstheater Mainz zum 1. März die Nachfolge von Volker Bierwirth antreten wird. Herr Raskopf ist derzeit als Künstlerischer Betriebsdirektor, Prokurist und Stellvertreter des Intendanten am selben Haus tätig.Erik Raskopf hat sich in einem anspruchsvollen, mehrstufigen Bewerbungsverfahren klar gegenüber zahlreichen anderen Kandidatinnen und Kandidaten durchgesetzt und wurde auf Vorschlag des Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Ebling und des Stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Denis Alt ohne Gegenstimme von Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung gewählt. Der Theaterbeirat hatte zuvor eine einstimmige entsprechende Empfehlung ausgesprochen.

Als Diplomkaufmann mit langjähriger Leitungserfahrung an diversen mittleren und großen Theatern verfügt Erik Raskopf über alle nötigen fachlichen Qualifikationen und ist zugleich durch seine bisherige Tätigkeit als Künstlerischer Betriebsdirektor bereits bestens mit den internen Abläufen im Haus vertraut. Er ist damit nach Ansicht aller am Bewerbungsverfahren beteiligten Personen die ideale Besetzung für diese wichtige Position am Staatstheater Mainz.
„Das Staatstheater Mainz ist auf der Erfolgsspur. Mit der Entscheidung, für die Nachfolge von Volker Bierwirth Erik Raskopf zu betrauen, ist ein weiterer Meilenstein für eine gute Theater-Zukunft gesetzt, zu dem ich dem Haus gratuliere“, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling und Staatssekretär Dr. Denis Alt betonte: „Einem so erfahrenen und erfolgreichen Geschäftsführer wie Volker Bierwirth nachzufolgen, der das Staatstheater nahezu zwei Jahrzehnte in besonderer Weise mitgeprägt hat, ist für jeden eine echte Herausforderung. Erik Raskopf trauen wir dies aber zu, weil er in seiner Person gleichermaßen künstlerisches und betriebswirtschaftliches Know-how vereint und am großartigen Erfolg des Mainzer Theaters in den zurückliegenden Jahren einen nicht unwesentlichen Anteil hat.“

Beruflicher Lebenslauf

Nach Abschluss seines BWL-Studiums an der Universität Trier arbeitete Erik Raskopf zunächst in der Industrie als Assistent der Geschäftsleitung und Leiter Marketing, bevor er ans Theater wechselte. Dort war er Leiter der Öffentlichkeitsarbeit am Theater Trier, im Anschluss sechs Spielzeiten Ballettdramaturg, Ballett-manager und später persönlicher Referent des Generalintendanten Ulrich Schwab am Nationaltheater Mannheim. 2001 wurde Raskopf zum Gründungsdirektor des Museums der Augsburger Puppenkiste berufen, dem inzwischen erfolgreichsten Puppentheatermuseum Europas mit weit über 1.000.000 Besuchern. Von 2005 bis 2008 war er Betriebsdirektor des Tanztheaters am Staatstheater Nürnberg. Von der Spielzeit 2008/09 bis zur Spielzeit 2013/14 arbeitete Erik Raskopf als Chefdisponent am Staatstheater Nürnberg mit Staatsintendant Peter Theiler. Mit Beginn der Intendanz von Markus Müller 2014/15 wurde Erik Raskopf künstlerischer Betriebsdirektor und Chefdisponent am Staatstheater Mainz, seit 2019/20 außerdem Prokurist und Stellvertreter des Intendanten Markus Müller.

Dank an Volker Bierwirth

Volker Bierwirth

„Über die Entscheidung für Erik Raskopf bin ich sehr froh“, sagte Intendant Markus Müller, „Er ist fachlich hervorragend geeignet und kennt durch seine bisherige Tätigkeit zugleich unser Theater und alle Abläufe – das ist für das Haus eine nahezu perfekte Kombination. 19 Jahre lang hat Volker Bierwirth auf hohem Niveau das Staatstheater Mainz mit geleitet und er genießt zurecht bei den Kolleginnen und Kollegen ebenso wie bei allen Partnern in Stadt und Land größte Wertschätzung. Ich bin ihm zutiefst dankbar für die großartige Zusammenarbeit. Seine Nachfolge anzutreten, ist nicht einfach, und ich bin sehr froh, dass Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung mit Erik Raskopf jemanden ernannt haben, der mit seinem Engagement und seiner Kompetenz das Profil des Staatstheater Mainz in den vergangenen Jahren wesentlich mit geprägt hat und gemeinsam mit mir und allen Kolleginnen und Kollegen nun bald in neuer Funktion verantwortlich weiter gestalten wird.“

Freude bei Erik Raskopf

Der zukünftige Geschäftsführende Direktor Erik Raskopf erklärte: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung an einem mir gut bekannten Ort. Jetzt gilt es, gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen den erfolgreichen Weg des Staatstheater Mainz zu stabilisieren und weiterhin neugierig zu gestalten.“

[Pressemitteilung des Staatstheaters Mainz vom 29.11.2019]