Geschichte

Geschichte der Theaterfreunde Mainz

16. Februar 1973: Gründungsversammlung der Gesellschaft der Freunde des Mainzer Theaters e.V. Erster Vorsitzender wird Prof. Dr. H.G. Fassbender. Dem Vorstand gehören Thomas Halbe und Christine Zech an. Weitere Gründungsmitglieder sind Dr. Heiner Geißler, Prof. Dr. Karl Holzamer, Dr. Alfred Hartmann, Dr. Klaus Bette, Dr. Walter Kalkhof-Rose, Dr. Anton Maria Keim, Dr. Günter Kern und Walter Seidel.

3. Dezember 1974: Wahl des ersten Beirats, bestehend aus Sibylle-Kalkhof-Rose, Elly Dahlem, Heike Manzke, Dr. Günther Brenken, Prof. Klaus Sallmann, Armin Steppert, Heinrich Blum.

10. Februar 1976: Dr. Alfred Hartmann wird zum Vorsitzenden und Dr. Karl Franta zum Schatzmeister gewählt.

1977: Stiftung eines neuen Bühnenvorhangs im Wert von 60.000 DM.

18. September 1978: Verleihung des Mainzer Theaterpreises an Hans-Peter Renfranz für das Theaterstück „Miraculum“, das in Mainz uraufgeführt wird.

1978: Erster Theaterball im Großen Haus. Sechs weitere Theaterbälle folgen bis 1992.

Wilhelm Ohmen, Prof. Dr. Dieter Zimmerschied, Dr. Alfred Hartmann bei der Auswahl des Konzertflügels in Hamburg

Wilhelm Ohmen, Prof. Dr. Dieter Zimmerschied, Dr. Alfred Hartmann bei Steinway in Hamburg

Oktober 1982: Stiftung eines Steinway-Konzertflügels im Wert von 73.000 DM. Die Pianisten Nina Tichman und Wilhelm Ohmen bestreiten das Eröffnungskonzert.

12. April 1983: Der Verein feiert sein 10jähriges Jubiläum. Prof. Dr. Dieter Zimmerschied wird Vorsitzender. Frau Christine Zech hält eine Laudatio auf den scheidenden Vorsitzenden Dr. Alfred Hartmann.

1983: Stiftung der Sitz- und Tischmöbel für das Theaterfoyer im Wert von 21.000 DM.

1993: Stiftung des Klaviers für das Theater im TIC.

11. November 2003: Gründung der Stiftung Mainzer Theaterkultur mit 25.000 Euro Startkapital.

15. Januar 2007: Dr. Wolfgang Litzenburger wird Vorsitzender. Prof. Dr. Dieter Zimmerschied wird der Ehrenvorsitz verliehen. Gründung eines Sozialfonds für in Not geratene Theater- und Orchestermitarbeiter, dem Zimmerschied-Fonds. Prof. Dr. Dieter Zimmerschied stirbt am 15.2.2010.

25. Januar 2011: Gründung eines Aktionsbündnisses „Mainzer Theater für alle“, bestehend aus allen theaternahen Vereinen bzw. Stiftungen auf Initiative des Vorsitzenden der Theaterfreunde. Danach öffentliche Aktionen, um Kürzungen des Theaterhaushalts um mehrere Millionen Euro zu verhindern.

Dr. Michael Coridaß, Matthias Fontheim, Dr. Wolfgang Litzenburger

Dr. Michael Coridaß, Matthias Fontheim, Dr. Wolfgang Litzenburger

21. September 2013: Matinee zum 40. Jahrestag der Gründung der Gesellschaft der Freunde des Mainzer Theaters e.V. und zum 10. Jahrestag der Errichtung der Stiftung Mainzer Theaterkultur. Der Vorsitzende der Stiftung Mainzer Theaterkultur, Dr. Michael Coridaß, und der Vorsitzende der Theaterfreunde Mainz, Dr. Wolfgang Litzenburger, übergeben dem Intendanten Matthias Fontheim einen Scheck in Höhe von 15.000 Euro. An der Veranstaltung nehmen Kultusministerin Doris Ahnen und Oberbürgermeister Michael Ebling teil.

Sigrid Michaelis

Sigrid Michaelis

13. Mai 2014: Die Mitglieder beschließen, den Vereinsnamen in „Theaterfreunde Mainz“ sowie weitere Bestimmungen der Satzung zu ändern. Die neue Internetseite der Theaterfreunde Mainz wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Frau Sigrid Michaelis wird nach 25jähriger Mitarbeit im Vorstand, verantwortlich für die Programmgestaltung, verabschiedet.

11. Mai 2016: Die Stadt Mainz ehrt Frau Sigrid Michaelis mit der Rheingold-Plakette in Silber für ihr langjähriges Engagement unter anderem bei den Theaterfreunden. Die Ehrung findet im Rahmen einer Mitgliederversammlung statt.