Archiv der Kategorie: Sänger

Woods, Elaine

Die Sopranistin Elaine Woods war von 1993-2008 am Staatstheater Mainz engagiert.

Sie studierte an der Universität von Oxford und am Royal Manchester College of Music bei Elsie Thurston und war auch Schülerin von Marjorie Thomas.

1978 gehörte sie zu den Preisträgern des Gesangwettbewerbs von s’Hertogenbosch.

1979 kam es zu ihrem Bühnendebüt bei der Kent Opera als Violetta in Verdis „La Traviata“ (im Rahmen des Edinburgh Festival).

1980 sang sie beim Batignano Festival in Händels „Tolomeo“. 1981 erfolgte ihr Deutschland-Debüt am Nationaltheater Mannheim in der Rolle der Mimi in „La Bohème“.

1982-85 war sie am Stadttheater von Bremen im Engagement

1983 gastierte sie in Frankfurt a.M. in „Lucio Silla“ von J.C. Bach und am Staatstheater Karlsruhe in „Acis and Galatea“ von Händel.

Sheppard, Kerrie

Die aus Mansfield in  Nottinghamshire (Großbritannien) stammende Sopranistin Kerrie Sheppard absolvierte von 1989/1994 ihr Studium an der Guildhall School of Music and Drama unter Johanna Peters sowie am Opernstudio der National Opera London.

Als Konzertsolistin trat sie u. a. bei BBC-Konzerten mit dem Royal Liverpool und dem Royal Symphony Orchestra auf. Gastengagements führten die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Sopranistin u. a. dem Preis Decca (brit. record company) bei der Kathleen Ferrier Competition, an die Scottish Opera Go Round, zum Glyndebourne Festival, die Glyndebourne Touring Oper und zum Mananan International Festival.

2000-2008 war sie am Staatstheater Mainz engagiert.

Gastspiele führten sie nach Aachen, Bremen, Bayreuth, Bonn, an das Theater am Gärtnerplatz in München, ans Nationaltheater Mannheim sowie dem Theater Koblenz.

Parsch, Peter

Peter Parsch (* 20. April 1944 in Kamnitz, Tschechien; † 6. Juli 2009) war ein deutscher Opernsänger (Bariton).

Peter Parsch studierte Musik mit den Vertiefungen Gesang, Trompete und Orgel in Mainz.

Engagements

  • 1981-1987 Stadttheater Mainz
  • 1987 Nationaltheaters Mannheim

Sonstiges

  • Mit seiner Familie in der Drosselgasse in Rüdesheim am Rhein ein Weinlokal, in dem er immer wieder selbst als Sänger und Trompeter Unterhaltungsmusik spielte.

Moll, Kurt

Kurt Moll (* 11. April 1938 in Buir bei Kerpen; † 5. März 2017 in Köln) war ein deutscher Opernsänger (Bass).

Ausbildung

  • Studium an der Kölner Hochschule für Musik und privat bei Emmy Müller in Krefeld

Engagements

  • 1958 Debüt an der Kölner Oper
  • 1960-1962 Stadttheater Mainz
  • Bassist in Wuppertal
  • 1967 Debüt bei den Bayreuther Festspielen
  • 1970 Debüt bei den Salzburger Festspielen
  • 1971 Bayerische Staatsoper
  • 1972 Debüt an der Mailänder Scala
  • 1974 USA-Debüt in San Francisco
  • 1979 Metropolitan Opera in New York
  • 2006 Abschied von der Opernbühne bei den Münchner Opernfestspielen

Sonstiges

  • In den 1990er Jahren übernahm er eine Gesangsprofessur an der Kölner Musikhochschule.
  • Moll war Bayerischer, Hamburger und Österreichischer Kammersänger und Träger des Bayerischen Verdienstordens. 2002 erhielt er den Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst

Marriott, Katherine

Katherine Marriott ist ein dramatischer Mezzosopran, jetzt auf London basiert, der in Deutschland jahrenlang gelebt und gearbeitet hatte. Sie war am Staatstheater Mainz von 2009 bis 2011 festengagiert, wo sie unter anderem die Rolle der Herodias (Strauss, Salome), Lady Macbeth (Sciarrino, Macbeth), Agnes (Smetana, Die verkaufte Braut), Königin Clementine (Offenbach, Blaubart) und Rosalia (d’Albert, Tiefland) sang. Seitdem hat sie gastierte, oft in Mainz, und ihre Rollen haben Carmen (Bizet, Carmen), Die Kurfürstin (Henze, Der Prinz von Homburg), Filipyevna (Tschaikowsky, Eugen Onegin), Flora (Verdi, La Traviata) enthalten.

Homepage von Katherine Marriot

Fuhr, Edith

Die in Göttingen geborene Kammersängerin im Fach Mezzo-Sopranistin Edith Fuhr war von 1993-2008 am Staatstheater Mainz engagiert.

Nach einem späteren Gesangsstudium war sie 25 Jahre als Mezzo-Sopranistin Kammersängerin im Staatstheater Mainz.

Nach ihrer Gesangskarriere wandte sie sich der Malerei zu. Einer ihrer Schaffensschwerpunkte liegt in Frauenporträts.

Eder, Claudia

Eder, Claudia – Foto: M. Pipprich

Claudia Eder (* 7. Februar 1948 in Augsburg) ist eine deutsche Opern-, Lied- und Konzertsängerin in der Stimmlage Mezzosopran.

Ausbildung

  • Studium Gesang und Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater München und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main
  • Studium in Mailand und Budapest

Engagements

  • Debüt in der Rolle La Muse/Niklausse in Hoffmanns Erzählungen am Theater Bielefeld
  • Engagement am Hessischen Staatstheater Wiesbaden
  • 1981-1983 Stadttheater Mainz
  • Staatstheater am Gärtnerplatz in München
  • Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf
  • Volksoper Wien
  • Gastauftritte in Barcelona, Madrid, London, Turin, Venedig, Rom, Paris, Genf, Antwerpen, New York, Chicago, Los Angeles und Tokyo
  • Salzburger Festspielen
  • Wiener Festwochen
  • Schwetzinger Festspielen
  • Donaueschinger Musiktage
  • Schleswig-Holstein Musik Festival

Sonstiges

  • 1988 Professur für Gesang an der Hochschule für Musik Mainz
  • 2004 Gründung der Internationale Sommerschule Singing Summer
  • 2010 Gründung von Barock vokal, einemn Exzellenzprogramm für junge Opern- und Konzertsänger
  • Meisterkurse im In- und Ausland
  • 2009 wurde der Abteilung Gesang unter ihrer Leitung im Exzellenzwettbewerb des Landes Rheinland-Pfalz der Preis für herausragende Leistungen in Studium, Lehre und künstlerischer Entwicklungsarbeit zuerkannt
  • seit 1991 als Projektleiterin, Regisseurin und Gesangscoach für das Internationale Festival für junge Opernsänger der Kammeroper Schloss Rheinsberg
  • Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz und der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste

Dahmen, Michael

Dahmen, Michael

Michael Dahmen (* 9. März 1981 in Linnich) ist ein deutscher Opern- und Konzertsänger mit der Stimmlage Bariton.

Ausbildung

  • Gesangsstudium bei Prof. Christoph Prégardien in Köln

Engagements

  • 2009/10 Mitglied des Jungen Ensemble am Musiktheater im Revier (MiR) Gelsenkirchen
  • 2011/12 Ensemble des MiR
  • seit 2018/19 Ensemble des Staatstheaters Mainz

Sonstiges

  • Opern- und Konzertsänger im In- und Ausland auf, so in Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz, aber auch in Brasilien und Mexiko.
  • Gastauftritte an Staatsoper Hannover, Oper Dortmund, Staatstheater Braunschweig, Staatstheater Karlsruhe
  • 2010 Ruhrtriennale 2010 sang er in der Uraufführung von Hans Werner Henzes letzter Oper Gisela! den Hanspeter
  • 2017 Tournée mit Konzerten und Meisterklassen in Israel

Homepage von Michael Dahmen

Tilch, Daniel Jeremy

Tilch, Daniel Jeremy

Daniel Jeremy Tilch ist ein Tenor.

Ausbildung

  • 2011 klassisches Gesangsstudium bei Prof. Thilo Dahlmann an der Musikhochschule Köln
  • Studium in der  Klasse von Prof. Andreas Karasiak an der Musikhochschule Mainz
  • 2018 Abschluss

Engagements

  • seit 2018 Staatstheater Mainz

Sonstiges

  • Sänger für die hohen Evangelistenpartien Bachs u.a. in der Thomaskirche in Leipzig Konzertreisen führten ihn von Norwegen bis Spanien und von Belgien bis Litauen quer durch Europa, sowie nach Russland und Israel
  • 2012 Solist von Cavalieris geistlicher Oper Rappresentatione di Anima et di Corpo im Rundfunk
  • 2013 Solist in einem Konzert mit Barbra Streisand in der Lanxess – Arena in Köln
  • Mitglied des Ensembles der Literaturoper Köln

Homepage von Daniel J. Tilch

Mewes, Karsten

Mewes, Karsten

Karsten Mewes ist ein Heldenbariton.

Ausbildung

  • Studium an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin

Engagements

  • Hans Otto Theater Potsdam
  • Gastengagements an der Deutschen Staatsoper Berlin und der Komischen Oper Berlin
  • Staatsoper Unter den Linden
  • 2004-2006 Staatstheater Mainz
  • 2007 Debüt bei den Bayreuther Festspielen in Christoph Schlingensiefs Parsifal-Inszenierung
  • 2008-2016 Nationaltheater Mannheim

Sonstiges

  • Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe
  • Konzert- und Oratoriengesang

Mayer, Johannes

Mayer, Johannes

Johannes Mayer studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt. In der Spielzeit 2015/16 und noch während seines Studiums hat das Staastheater Mainz ihn im Rahmen eines Elevenvertrags an sich gebunden.

Kunder, Friedemann

 Friedemann Kunder ist ein Bass-Bariton.

Ausbildung

  • Studium Horn und Schulmusik
  • Gymnasiallehrer
  • 1978 Gesangsklasse von Professor Martin Gründler an die Musikhochschule Frankfurt, wo er 1982 sein Gesangsdiplom mit der künstlerischen Reife ablegte

Engagements

  • 1982-1985 Städtische Bühnen Heidelberg
  • 1985-1988 Freiburger Theaters
  • 1989-1996 Staatstheater Mainz
  • 1996-2001 Deutsche Oper Berlin
  • 2001-2005 Staatstheater Darmstadt
  • seit 2005 freischaffend tätig u.a. in Toulouse, Antwerpen, Zürich, Palermo, Staatsoper Budapest, Semperoper Dresden, Leipzig, Staatsoper Berlin, Komische Oper Berlin, Triest, Nationaltheater Mannheim, Osterfestspiele Bregenz, Salzburger Festspiele1996, Staatsoper Hamburg und Düsseldorf, Teatro San Carlo di Napoli und Teatro Massimo di Palermo
  • Konzertreisen führten ihn nach Italien, Frankreich, Holland, Belgien, in die Schweiz, nach Israel, Spanien und in die USA

Sonstiges

  • Konzertpreis in s’Hertogenbosch
  • Richard Wagner-Preis in Bayreuth.
  • Zahlreiche Rundfunkprduktionen