Terminkalender

Mrz
12
Do
Generalprobe zur Oper „Al gran sole carico d’amore“ von Luigi Nono
Mrz 12 um 19:30

Zur großen Freude der Theaterfreunde Mainz bietet das Staatstheater in der aktuellen Spielzeit wieder Generalproben aus allen vier Theatersparten exklusiv für die Theaterfreunde an.
Die dritte Generealprobe führt die Theaterfreunde in die Oper Al gran sole carico d’amore von Luigi Nono.

Treffpunkt ist voraussichtlich um 19 Uhr am Bühneneingang des Großen Hauses.
Teilnahme nur für Mitglieder gegen Vorlage des Mitgliedsausweises und nach Anmeldung bei Christianne Brenken.

Sie möchten an dieser und vielen weiteren Veranstaltungen kostenfrei teilnehmen? Dann werden Sie jetzt Mitglied bei Theaterfreunde Mainz e.V. und profitieren Sie von vielen Vorteilen und unterstützen Sie dabei Theater und Künstler.

Jun
16
Di
Liederabend „Auf Flügeln des Gesanges“
Jun 16 um 19:30

G. Mahler: Das Lied von der Erde

Gesang: Linda Sommerhage und Alexander Spemann
Mitglieder das Philharmonischen Staatsorchesters Mainz:
Violine: Mihail Katev, Julia Ungureanu
Viola: Lucas Freund
Violoncello: Mariusz Wysocki
Kontrabass: Nico Karcher
Flöte: Heike Bodesohn
Oboe: Hartmut Feja
Klarinette: Ates Yilmaz
Fagott: Christiane Menzel
Horn: Thomas Swartman
Schlagwerk: Burkhard Möller, Jonathan Erzer
Harmonium, Celesta: Fiona Macleod
Klavier: Samuel Hogarth

Kartenbuchungen sind persönlich, per Telefon unter 06131 2851-222 oder per Mail an kasse@staatstheater-mainz.de möglich.

Jun
18
Do
Liederabend „Auf Flügeln des Gesanges“
Jun 18 um 19:30

Lieder von J. Haydn, M. Ravel, F. Mendelssohn Bartholdy u.a.

Gesang: Alexandra Samouilidou und Solenn‘ Lavanant-Linke
Klavier: Erika Le Roux
Flöte: Marion Ludwig
Violoncello: Heike Doedens

Kartenbuchungen sind persönlich, per Telefon unter 06131 2851-222 oder per Mail an kasse@staatstheater-mainz.de möglich.

Jun
29
Mo
Lesung: Benjamin Quaderer – Für immer die Alpen
Jun 29 um 19:30

Staatsfeind Nummer 1 zu sein ist nicht leicht. Das gilt auch dann, wenn dieser Staat einer der kleinsten der Erde ist: das Fürstentum Liechtenstein. Johann Kaiser, Sohn eines Fotografen, Weltenbummler, Meister der Manipulation, lebt unter falschem Namen an einem unbekannten Ort. Mit dem Verkauf gestohlener Kundendaten einer großen Bank hat er so gut verdient, dass es sich unbesorgt leben ließe – wären da nicht die Verleumdungen aus seiner Heimat, die aus ihm einen Verräter machen wollen. Im Versuch, die Deutungshoheit über sein Leben zurückzuerlangen, greift Johann zu Stift und Papier.

Benjamin Quaderer hat einen tollkühnen Debütroman geschrieben über die Macht des Geldes und die Macht des Erzählens. Das Porträt eines Hochstaplers, der die Gesellschaft spiegelt, die er betrügt.

Benjamin Quaderer Für immer die AlpenLesungKartenbuchungen sind per Telefon unter 06131 2851-222 oder per Mail an kasse@staatstheater-mainz.de möglich.

Einheitspreis: 9,50€

Jul
1
Mi
Sonderkonzert TEMPORA MUTANTUR, Musik von Haydn, Mozart, Poulenc und Ibert
Jul 1 um 19:30

Sopran: Dorin Rahardja
Klavier: Erika le Roux
Dirigent: Hermann Bäumer
Philharmonisches Staatsorchester Mainz

Kartenbuchungen sind persönlich, per Telefon unter 06131 2851-222 oder per Mail an kasse@staatstheater-mainz.de möglich.

Jul
2
Do
Sonderkonzert TEMPORA MUTANTUR, Musik von Haydn, Mozart, Poulenc und Ibert
Jul 2 um 19:30

Sopran: Dorin Rahardja
Klavier: Erika le Roux
Dirigent: Hermann Bäumer
Philharmonisches Staatsorchester Mainz

Kartenbuchungen sind persönlich, per Telefon unter 06131 2851-222 oder per Mail an kasse@staatstheater-mainz.de möglich.

Jul
3
Fr
Liederabend „Auf Flügeln des Gesanges“
Jul 3 um 19:30

R. Strauss: Vier letzte Lieder u.a.

Gesang: Nadja Stefanoff und Michael Dahmen

Kartenbuchungen sind persönlich, per Telefon unter 06131 2851-222 oder per Mail an kasse@staatstheater-mainz.de möglich.

Jul
5
So
3. Sonntagsmatinee mit dem Amonta-Quartett
Jul 5 um 11:30

Amonta-Quartett
Violine: Martin Eutebach, Wolfgang Hertel
Viola: Leonie Hartmann
Violoncello: Traudl Herrmann

Kartenbuchungen sind persönlich, per Telefon unter 06131 2851-222 oder per Mail an kasse@staatstheater-mainz.de möglich.

Sep
14
Di
Theaterfreunde-Treff
Sep 14 um 19:00

Auch Gäste zum regelmäßigen Treffen der Theaterfreunde sind herzlich willkommen.

Um Anmeldung bei Frau Brenken wird gebeten.

Sep
30
Do
Vorstandssitzung
Sep 30 um 18:00
Okt
5
Di
Einblick Victor/Victoria
Okt 5 um 18:00 – 19:00

Kurz vor der Premiere erhalten Sie einen Einblick in die Probenarbeit. Nach einer Einführung können Sie einen Teil einer Probe besuchen und so einen exklusiven Eindruck von der Entwicklung einer Neuproduktion bekommen.

Zu Gast sind Mitglieder des Teams und Darsteller*innen der Musicalproduktion. Es moderiert die Stückdramaturgin Christin Hagemann.

Okt
12
Di
Theaterfreunde-Treff
Okt 12 um 19:00

Auch Gäste sind zum regelmäßigen Treffen der Theaterfreunde im Theaterrestaurant „Zum grünen Kakadu“ herzlich willkommen. Um Anmeldung bei Frau Brenken wird gebeten.

Schöne Welt, du gingst in Fransen – Eröffnung der Kakadu Bar
Okt 12 um 20:00

Anika Baumann und Vincent Doddema blicken zurück auf die Zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts – und fragen sich, ob uns nicht manches unheimlich bekannt vorkommt. Die Golden Twenties waren so golden oft gar nicht, man tanzte auf dem Vulkan und Grauenhaftes warf bereits seine düsteren Schatten voraus. Zugleich waren die Zwanziger eine Ära künstlerischer Revolutionen in der Literatur, in der Kunst und in der Musik lösten sich die Formen auf, völlig neue Erzähl- und Sichtweisen entstanden, die ästhetischen Umbrüche konnten schwindeln machen und auch Transgender ist bei weitem kein Phänomen unserer Tage. Die Gastgeber*innen nehmen uns gemeinsam mit Mitgliedern des Opernensembles literarisch und musikalisch mit in eine schräge und unruhige Zeit voller aufregender Texte und Lieder.

Die Bar öffnet eine Stunde vor jeder Veranstaltungen und lädt Sie zum Verweilen auch noch hinterher ein.

Es gelten die 2G-Regeln!

Okt
14
Do
Literarisches Quartett
Okt 14 um 20:00

Unser literarisches Quartett kehrt endlich zurück! Und gleich hat es eine neue Heimat gefunden: Künftig werden die wie immer vier jüngst erschienenen Bücher in der Kakadu Bar besprochen. Wie im Vorbild-Fernsehformat geht es hierbei schlicht um Worte, Worte, Worte – Streitgespräch inklusive.

Die Stammbesetzung — Sylvia Fritzinger (Leiterin der Abteilung Kommunikation), Ensemblemitglied Klaus Köhler, der spiritus rector des Formates, und Dramaturg Boris C. Motzki (Moderation) – haben diesmal die Autorin Silke Sutcliffe zu Gast: Die 1985 in Worms geborene Schriftstellerin studierte in Heidelberg und London Germanistik und Klassische Philologie. Sie schreibt u.a. für den Blog Other writers need to concentrate, in dem es um die Vereinbarkeit von Autorenschaft und Elternschaft geht, und veröffentlicht Kurzgeschichten, die in der Vergangenheit z.T. mit Preisen ausgezeichnet wurden. Derzeit lebt und unterrichtet sie in Weinheim. 2019 war sie Stipendiatin der Kölner Schmiede, die die Arbeit an ihrem ersten Roman förderte. Das Quartett reist diesmal von einer Klinik zu einem Bauernhof und vom Berliner Umland bis zu den kapverdischen Inseln… Seien Sie dabei, wenn es am Ende wieder heißt: Wir sehen betroffen / den Vorhang zu / und alle Fragen offen.

Okt
15
Fr
Schöne Welt, du gingst in Fransen – Eröffnung der Kakadu Bar
Okt 15 um 20:00

Anika Baumann und Vincent Doddema blicken zurück auf die Zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts – und fragen sich, ob uns nicht manches unheimlich bekannt vorkommt. Die Golden Twenties waren so golden oft gar nicht, man tanzte auf dem Vulkan und Grauenhaftes warf bereits seine düsteren Schatten voraus. Zugleich waren die Zwanziger eine Ära künstlerischer Revolutionen in der Literatur, in der Kunst und in der Musik lösten sich die Formen auf, völlig neue Erzähl- und Sichtweisen entstanden, die ästhetischen Umbrüche konnten schwindeln machen und auch Transgender ist bei weitem kein Phänomen unserer Tage. Die Gastgeber*innen nehmen uns gemeinsam mit Mitgliedern des Opernensembles literarisch und musikalisch mit in eine schräge und unruhige Zeit voller aufregender Texte und Lieder.

Die Bar öffnet eine Stunde vor jeder Veranstaltungen und lädt Sie zum Verweilen auch noch hinterher ein.

Es gelten die 2G-Regeln!